Rhein/Main Notfalldienst 24-Stunden

während der Geschäftszeiten:

06051/96 40-0

außerhalb der Geschäftszeiten:

0800/84 84 4 84

Sie erreichen uns in Thüringen

während der Geschäftszeiten:

0 36 77 / 79 77 73

per Telefax:

0 36 77 / 79 38 15

oder unser Kontaktformular

Unsere Öffnungszeiten Rhein/Main

Wir sind für Sie da:

Montag - Freitag:

9:00 Uhr - 18:00 Uhr

Samstag:

9:00 Uhr - 16:00 Uhr

(Samstag Ersatzteillager geschlossen)

Unsere Öffnungszeiten in Thüringen

Wir sind für Sie da:

Montag - Freitag:

7:00 Uhr - 17:30 Uhr

Samstag:

nach Vereinbarung

Warum sollte eine Haustür einen Einbruchschutz benötigen?

"Bei uns ist doch noch nie eingebrochen worden und außerdem bin ich doch versichert.“

Das ist sehr leichtsinnig gedacht und kann ein großer Fehler sein, denn ein Einbruch ist mehr als nur der Diebstahl von Wertsachen. So nimmt man nicht nur einen materiellen Schaden hin, sondern ein Einbruch greift auch tief in den privaten Bereich der Bewohner ein und hat oft psychische Belastungen als Folge. Deshalb bedeutet ein Einbruch immer auch eine tiefe Verletzung der Privatsphäre und das Gefühl, sich in einer sicheren Umgebung zu befinden, geht für lange Zeit verloren.

In der dunkleren Jahreszeit ergeben sich für Einrecher mehr gute Gelegenheiten,
unbehelligt zu Werke zu gehen.

Deshalb sichern Sie Ihr Zuhause mit einer einbruchhemmenden Eingangstür

Haus- und Wohnungstüren sollten einbruchhemmend sein. Denn Tatsache ist, dass viele Außentüren schon allein mit körperlicher Gewalt, also ohne den Einsatz von Einbruchwerkzeug, leicht zu überwinden sind.

Damit es nicht so weit kommt, informieren wir Sie als Fachbetrieb gerne über die vielfältigen Möglichkeiten einbruchhemmender Türen.

Darauf sollten Sie achten:

Bei Neu- und Umbauten erhält man durch den Einbau geprüfter einbruchhemmender Türen nach DIN EN 1627 mindestens der Widerstandsklasse (RC) 2 einen guten Einbruchschutz. Diese Türen werden einer praxisgerechten Einbruchprüfung unterzogen. So ist sichergestellt, dass es in der Gesamtkonstruktion (Türblatt, Zarge, Schloss und Beschlag) keinen Schwachpunkt gibt. Es handelt sich damit um ein Türelement „aus einem Guss“.

Widerstandsklassen

Einbruchhemmende Türen werden in sechs Widerstandsklassen (RC 1 – RC 6) eingeteilt, wobei RC 6 für die höchste Widerstandsklasse steht (RC = resistance class). Uneingeschränkt empfehlenswert sind Türen ab der Widerstandsklasse RC 2. Im privaten Bereich sind Türen der Widerstandsklassen RC 2 und RC 3 üblicherweise ausreichend.

Fachgerechter Einbau

Einbruchhemmende Türen können ihren Zweck nur dann erfüllen, wenn sie auch fachgerecht montiert werden.
Wir als Fachbetrieb können Ihnen einen fachgerechten Einbau garantieren, damit die gewählte Widerstandsklasse auch wirklich uneingeschränkt erreicht wird! 

Wir sind Ihr Montagepartner vor Ort

Wir sind unter anderem Fachpartnerbetrieb der Herstellerfirmen HÖRMANN, GROKE und GRAUTE.

Geprüfte Sicherheit


Damit eine Haustür auch wirklich gleichbleibend der Qualität der geprüften Mustertür entspricht, unterliegt die Produktion eines Herstellers einer laufenden Fremdüberwachung. Diese ist erkennbar an der Kennzeichnung der Tür mit einem der unten dargestellten Prüfzeichen.

PIV CERT Zertifizierungsvereinigung* Velber
ift Rosenheim GmbH Zertifizierungsstelle* Rosenheim
DIN-CERTCO – Gesellschaft für Konformitätsbewertung mbH* Berlin
Gruppe Bau Dornbirn gbd Zert GmbH* Dornbirn
European Certification Body (ECB) GmbH, Frankfurt/Main*
VdS Schadenverhütung – Zertifizierungsstelle* Köln
PfB GmbH & Co Prüfzentrum für Bauelemente KG, Zertifizierungsstelle* Stephanskirchen b. Rosenheim

* Akkreditierte Zertifizierungsstellen nach DIN EN ISO/IEC 17065

Ihre Sicherheit beginnt aber auch schon bei Ihrem eigenen Verhalten. Folgende Hinweise sollten Sie beachten:

  • Auch wenn Sie Haus oder Wohnung nur kurzzeitig verlassen: Ziehen Sie die Tür nicht nur ins Schloss, sondern schließen Sie sie auch immer zweifach ab.
  • Verstecken Sie Ihren Haus- oder Wohnungsschlüssel niemals draußen. Einbrecher kennen jedes Versteck.
  • Wenn Ihnen Ihr Schlüssel abhanden gekommen ist, wechseln Sie umgehend den Schließzylinder aus.
  • Lassen Sie bei einer Tür mit Glasfüllung den Schlüssel niemals innen stecken.
  • Öffnen Sie auf Klingeln nicht bedenkenlos, und zeigen Sie gegenüber Fremden ein gesundes Misstrauen. Nutzen Sie den Türspion und den Sperrbügel (Türspaltsperre).

Ratschläge der Präventionsgruppe der Polizei "KEINEINBRUCH"